Wohnungsbesichtigung: Vorsicht bei Maklerformulierungen

WohnungsanzeigenDie eigenen vier Wände, in denen man sich rundherum wohlfühlt – wer hat nicht schon einmal davon geträumt. Doch nicht immer entpuppt sich die Traumimmobilie auch tatsächlich als ein Traum. Manche Wohnung wird auch schnell zum Albtraum, nämlich dann, wenn es die Makler mit den Formulierungen in der Immobilienanzeige nicht so genau nehmen. Bei einer Wohnungsbesichtigung kann es deswegen sinnvoll sein, manche Maklerformulierungen deutlich zu hinterfragen.

Eine der Formulierungen, die man bei einer Wohnungsbesichtigung in jedem Fall ansprechen sollte, ist die Formulierung „Liebhaberobjekt“. Denn bei der Wohnungsbesichtigung eines solchen Liebhaberobjektes stellt sich oft heraus, dass die Wohnung zwar mal sehr schön war, dass man aber eine Menge Zeit und Geld aufwenden müsste, um diesen Zustand wieder herzustellen. Eine weitere Maklerformulierung, bei der man bei einer Wohnungsbesichtigung Vorsicht walten lassen sollte, ist die Formulierung „zentrale Lage“. Unter „zentral“ kann man verschiedene Dinge verstehen. Nicht selten ist das Erstaunen bei einer Wohnungsbesichtigung groß, wenn sich herausstellt, dass „zentral“ eine Wohnung direkt am Hauptbahnhof oder an einem der städtischen Verkehrsknotenpunkte bedeutet. Eine Formulierung, die man bei einer Wohnungsbesichtigung vergleichsweise problemlos überprüfen kann, ist der Begriff „teilrenoviert“. Hier ist vor allem der erste Teil des Wortes entscheidend, denn meist ist nicht definiert, wie groß dieser „Teil“ ist. Bei der Wohnungsbesichtigung sollte man sich also unbedingt erkundigen, was genau renoviert wurde.

Nachfragen bei der Wohnungsbesichtigung sollte man auch, wenn der Ausdruck „unverbaubare Lage“ fällt. Nur weil jetzt vor dem Fenster eine schöne Aussicht herrscht, muss dies ja nicht so bleiben. Man sollte sich folglich erkundigen, ob Bauvorhaben in der Nachbarschaft zu erwarten sind. Vorsicht geboten ist meist auch bei der Formulierung „seriöses Umfeld“. Bei der tatsächlichen Wohnungsbesichtigung stellt sich nämlich unter Umständen heraus, dass es sich beim seriösen Umfeld um ein Industriegebiet handelt. Und auch beim Thema „luxuriös saniert“ ist Vorsicht geboten. Denn auch hier kann sich bei der Wohnungsbesichtigung herausstellen, dass zwar teuer saniert wurde, aber eben nur das Nötigste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *